Beckhausstraße (Haltestelle)

Aus Bielepedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Linien

Unterirdische Haltestelle der Stadtbahn Linie 2.
Oberirdische Haltestelle der NachtBuslinien N8 und N12.

Lage

Die eigentliche Haltestelle befindet sich unter der Kreuzung Herforder Straße mit der Beckhaus- bzw. Walther-Rathenau-Straße. Die Station ist von allen vier Ecken der Kreuzung aus jeweils per Treppe oder Fahrstuhl erreichbar. Die Gleise verlaufen in der Mitte der Station, die Zugänge an der Walter-Rathenau-Straße führen auf den Bahnsteig in Richtung Baumheide /Milse, die Zugänge an der Beckhausstraße in Richtung Innenstadt / Sieker. Es besteht kein öffentlich zugänglicher Übergang zwischen den Bahnsteigen innerhalb der Station, ein Wechsel von einem Bahnsteig zum anderen ist nur oberirdisch über die Fußgängerübergänge der Herforder Straße möglich.

Ausstattung

Jeder der beiden Bahnsteige ist per Treppe und Fahrstuhl erreichbar und mit einem Fahrkartenautomaten ausgestattet.

Geschichte

Die Haltestelle Beckhausstraße wurde bereits 1971 eröffnet und war lange Zeit die einzige unterirdische Haltestelle auf einem nur ca. 600m langen Tunnelabschnitt der auch als "die kürzeste U-Bahn der Welt" bezeichnet wurde.

1990 wurde die Haltestelle komplett umgestaltet und mit Hochbahnsteigen und Fahrstühlen versehen.