Diskussion:Sparrenexpress

Aus Bielepedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Fhart mit dem Sparrenexpress lohnt sich auf jeden Fall, Fahrer und Thekenpersonal waren nett, freundlich und hilfsbereit, das Buffet einfach aber gut und reichlich.

Einzige Enttäuschung für mich: ich hatte die Fahrt eigentlich auch als Sightseeing Tour für meine auswärtigen Arbeitskollegen geplant, es zeigte sich dann aber das in den älteren Stadtbahnzügen die Oberkanten der Fenster doch einiges niedriger lagen als bei den heutigen Modellen so das man nur auf den wenigen Sitzplätzen tatsächlich etwas von der Stadt zu sehen bekommt. Selbst mit meinen bescheidenen 1m72 sieht man stehend kaum mehr als die Fahrbahndecke. Darüber hinaus sind die interessanteren Teile der Innenstadt ja mittlerweile eh untertunnelt woraus sich nicht unerhebliche Dunkelfahrten ergeben.

Aber auch ohne die eigentlich versprochenen Ausblicke auf die Stadt war die Begeisterung für diese etwas andere Location groß. Nur bei der Fahrzeit hätten wir ruhig großzügiger sein können, die zwei Stunden vergingen wie im Flug und das Buffet haben wir in der Zeit nur etwa zur Hälfte vernichten können. Laut Cateringservice wurden diese aber schon von den Fahrern und dem Betriebspersonal im Depot zwecks Entsorgung sehnsüchtig erwartet :)

Gefahren sind wir in den zwei Stunden vom Rathaus bis zur Universität, dann zurück in die Stadt bis auf den toten Gleisabschnitt vor der Kunsthalle und schließlich noch einmal hinaus bis nach Milse bevor wir dann wieder am Rathaus angekommen den Zug zügig verlassen mussten um den regulären Verkehr nicht aufzuhalten.

Lessons learned:

(-) 2 Stunden sind zu kurz (-) als Sightseeingtour nicht wirklich geeignet

(+) perfekte Bedienung (+) reichlich dimensioniertes Buffet

Also jederzeit gerne wieder, dann aber länger ... :)

Hartmut 14:17, 18. Jun. 2007 (CEST)