Baugesellschaft Sudbrack: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Bielepedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: Fachwerkhaus am Firmensitz <googlemap lat="52.043543" lon="8.53024" type="karte"> </googlemap> Die '''Ba...)
 
(Informationen zum Abriss des Fachwerkhauses)
Zeile 1: Zeile 1:
[[Bild:Fachwerkhaus_Baugesellschaft_Sudbrack.jpg|thumb|right|Fachwerkhaus am Firmensitz]]
+
[[Bild:Fachwerkhaus_Baugesellschaft_Sudbrack.jpg|thumb|right|Fachwerkhaus am ehemaligen Firmensitz, abgerissen 2012]]
<googlemap lat="52.043543" lon="8.53024" type="karte">
+
</googlemap>
+
  
 
Die '''Baugesellschaft Sudbrack''' ist ein bundesweit tätiges [[Bielefeld]]er Bauunternehmen, dessen Ursprünge ins vorletzte Jahrhundert zurückreichen.  
 
Die '''Baugesellschaft Sudbrack''' ist ein bundesweit tätiges [[Bielefeld]]er Bauunternehmen, dessen Ursprünge ins vorletzte Jahrhundert zurückreichen.  
  
Der damals erfolgreichste Bielefelder Bauunternehmer [[Wilhelm Klarhorst]] kaufte im Jahr 1900 das Gut Sudbrack, wo sich heute noch Stammhaus und Verwaltungssitz befinden.
+
Der damals erfolgreichste Bielefelder Bauunternehmer [[Wilhelm Klarhorst]] kaufte im Jahr 1900 das Gut Sudbrack.
  
 
Die heutige Baugesellschaft Sudbrack wurde 1935 von der Klarhorst-Tochter Dr. med. [[Viktoria Steinbiß]] gegründet und ist nach wie vor mehrheitlich im Familienbesitz.
 
Die heutige Baugesellschaft Sudbrack wurde 1935 von der Klarhorst-Tochter Dr. med. [[Viktoria Steinbiß]] gegründet und ist nach wie vor mehrheitlich im Familienbesitz.
 +
 +
Auf dem ehemaligen Firmengelände an der Apfelstraße 77 befand sich das Haupthaus des Hofes Meyer zu Sudbrack. Es wurde ursprünglich 1820 auf dem Hof Falkmann zu Ehrdissen (Kirchspiel Schötmar) errichtet und nach dem Brand des alten Haupthauses Sudbrack 1868 an diesem Standort wiederaufgebaut. Es handelte sich um einen Vierständer-Fachwerkbau mit Krüppelwalmdach und reich beschnitztem Torständer.
 +
 +
Das Haus wurde im November 2012 zugunsten einer Seniorenwohnanlage abgerissen, nachdem alle Bemühungen zu seiner Rettung scheiterten, und ohne dass eine dringend gebotene bauhistorische Dokumentation erfolgt wäre.
  
 
== Weblinks ==
 
== Weblinks ==
 
* [http://www.sudbrack.de/ Homepage]
 
* [http://www.sudbrack.de/ Homepage]
 +
* [http://www.nw-news.de/owl/bielefeld/schildesche/schildesche/7340212_Bagger_sortiert_240_Kubikmeter_Holz_und_Steine.html Über den Abriss des Hofes Meyer zu Sudbrack]
  
 
[[Kategorie:Unternehmen]]
 
[[Kategorie:Unternehmen]]
 
[[Kategorie:Bauwerke]]
 
[[Kategorie:Bauwerke]]

Version vom 4. April 2014, 07:04 Uhr

Fachwerkhaus am ehemaligen Firmensitz, abgerissen 2012

Die Baugesellschaft Sudbrack ist ein bundesweit tätiges Bielefelder Bauunternehmen, dessen Ursprünge ins vorletzte Jahrhundert zurückreichen.

Der damals erfolgreichste Bielefelder Bauunternehmer Wilhelm Klarhorst kaufte im Jahr 1900 das Gut Sudbrack.

Die heutige Baugesellschaft Sudbrack wurde 1935 von der Klarhorst-Tochter Dr. med. Viktoria Steinbiß gegründet und ist nach wie vor mehrheitlich im Familienbesitz.

Auf dem ehemaligen Firmengelände an der Apfelstraße 77 befand sich das Haupthaus des Hofes Meyer zu Sudbrack. Es wurde ursprünglich 1820 auf dem Hof Falkmann zu Ehrdissen (Kirchspiel Schötmar) errichtet und nach dem Brand des alten Haupthauses Sudbrack 1868 an diesem Standort wiederaufgebaut. Es handelte sich um einen Vierständer-Fachwerkbau mit Krüppelwalmdach und reich beschnitztem Torständer.

Das Haus wurde im November 2012 zugunsten einer Seniorenwohnanlage abgerissen, nachdem alle Bemühungen zu seiner Rettung scheiterten, und ohne dass eine dringend gebotene bauhistorische Dokumentation erfolgt wäre.

Weblinks