Stolpersteine Detmolder Straße: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Bielepedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (hat „Stolpersteine Detmolder Strasse“ nach „Stolpersteine Detmolder Straße“ verschoben: korrekte Schreibweise)
(kein Unterschied)

Version vom 7. August 2011, 17:55 Uhr

Die Stolpersteine an der Detmolder Straße wurden anscheinend im Laufe der Umbauarbeitem entfernt und bisher noch nicht wieder an ihren ursprünglichen Plätzen verlegt.

Solpersteine

  • Josefa Metz, geb. 1871 in Minden, gest. 13.2.1943 im Ghetto Theresienstadt. Jüdin, Schriftstellerin; Elternhaus: Detmolder Strasse 4
  • Dr. Julius Kamp, *16.3.1986, Rechtsanwalt, 1943 von Holland aus, wohin er geflüchtet war, nach Westerbork deportiert und interniert, in Ausschwitz am 17.10 1944 ermordet, Detmolder Strasse 8
  • Samuel Meyerson, * 8.12.1862 in Bielefeld, ermordet am 25.8.1942 in Theresienstadt, Pferde- und Manufakturwarenhändler, Detmolder Straße 84
  • Hedwig Meyerson, * 27.9.1899 in Bielefeld, Tochter von Samuel, ermordet im Lager Maly Trosdenez, Todesdatum unbekannt, Detmolder Str. 84
  • Lotte Windmüller, *1922 in Bielefeld, 1943 deportiert nach Auschwitz und dort ermordet, unbekanntes Todesdatum, Detmolder Str. 76
  • Alfred Gottschalk, *1888 in Bielefeld, Detmolderstr. 179
  • Walli Gottschalk, geborene Hildesheimer, *1894 in Schlüsselburg, Detmolderstr. 179
  • Ursula Gottschalk, *1923 in Bielefeld, Detmolderstr. 179
  • Bärbel Gottschalk, *1928 in Bielefeld. Familie Gottschalk wurde 1942 von Bielefeld nach Warschau deportiert, der Todeszeitpunkt und Ort sind unbekannt, zuletzt in Bielefeld an der Detmolderstr. 179